Download <'http://www.adobe.com/> Flash plugin

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Kategorie "Abseits der Straße"


2007
August
31
von essential, in Kategorie Brandenburg, Etappenziele, Abseits der Straße

Wie gesagt, es gab zwei Beiträge über die Sun EcoTour auf Radio Paradiso. Wir bereiten der Spannung ein Ende. hier ist Nummer zwei:

 
icon for podpress  Ein redaktioneller Beitrag von Radio Paradiso 105.9 [2:11m]: Play Now | Play in Popup | Download

Ein redaktioneller Beitrag von Radio Paradiso 105.9

2007
August
12
11:31 Uhr

Kein Durchblick

von Maertl, in Kategorie Hessen, Abseits der Straße, EcoRider, Allgemein

Ehrlich vergossener Schweiß ist das eine. Da hat man wenigstens noch einen gewissen Einfluss darauf, wie nass man wird. Platzregen ist das andere. Vorgestern hat es mich ganz schön erwischt als ich von Heppenheim nach Kelkheim fahren wollte. Zwischenzeitlich ging gar nichts mehr, so dass ich den EcoRider für eine Stunde am Straßenrand abstellte, ein Buch in die Hand nahm (wen es interessiert: “Schneeweiß und Rosenrot” von Dorota Maslowska - sicher nicht jedermanns Geschmack) und den Regen aufs Dach prasseln ließ. Auf die Dauer ist es aber schon etwas beklemmend, im EcoRider zu sitzen und nicht nach draußen sehen zu können. Zum Glück ließ der Regen aber irgendwann nach.

Eine Fahrt ins Ungewisse war es trotzdem, nicht nur wegen der beschlagenden Scheiben. Wer schon einmal als einziger durch eine Baustelle mit frisch geteerter Fahrbahn gewunken wurde, weiß, dass man bei diesem Nebel nicht mal einen halben Meter weit sehen kann. Hätte ja gern gesehen, wie die Autofahrer geschaut haben, als der EcoRider plötzlich aus dem Nichts auftauchte. Nachdem ich mich gestern den Hochtaunus hochgequält habe, kann ich sagen: Ich freu mich auf Ostdeutschland.

2007
Juni
18
von Maertl, in Kategorie Abseits der Straße, EcoRider

Kalkutta kenne ich schon. So gut, dass es mir neulich in dem Film „The Namesake“ deutlich vertrauter war als New York. Riga? Klar. Bihac? Auch schon gesehen. Montpellier? Blöde Frage.

Aber wie sieht’s wohl in Detmold, Mulfingen oder Zwingenberg aus? Eigentlich muss es doch einen Grund dafür geben, dass dort Menschen leben, oder? Franz Beckenbauer meint ja, dass dies ein wunderschönes Land sei, von oben. Ich will Deutschland aber nicht im Luxus-Hubschrauber erkunden, sondern auf Augenhöhe mit den Menschen. Na ja, eigentlich sogar noch darunter…

Aber was werden sie wohl denken, wenn ich mit meinem futuristischen Gefährt an ihrem geranienbestückten Fachwerkhäuschen vorbeifahre? Werden sie mich aufhalten und auf ein halbes Blech Streuselkuchen einladen? Werden die Kinder Seile über die Straße spannen und Wegezoll verlangen? Ich werde wohl kaum bonbonwerfend durch die Gassen gleiten, aber: Wird man mich beachten? Oder werde ich einfach nur durchrauschen?

Und wie werden mich die Autofahrer wahrnehmen? Werden sie mich so entgeistert anstarren, dass sie kurzerhand über mich drüberfahren? Werden sie mich schneiden, anhupen oder als Verkehrshindernis beschimpfen? Oder so fasziniert hinter mir herfahren, dass sie selbst den Verkehr aufhalten?

Bis jetzt habe ich noch keine Ahnung, wie anstrengend die Tour werden wird. Es soll ja um den sparsameren Umgang mit Ressourcen gehen – aber wie sparsam kann ich mit meinen eigenen Ressourcen umgehen? Wieviel Energie werde ich verbrennen – und wie sehr verbrennt mich die Sonne?

Trainiert habe ich schon ein bisschen. Mit dem Mountainbike. Wie man mit einem Fahrrad fährt, weiß ich, seit ich drei bin. Aber so ein außerirdisches Hybrid-Gefährt wie den EcoRider? Hoffentlich muss ich nicht rückwärts einparken…

NACH OBEN
12pfeil