Download <'http://www.adobe.com/> Flash plugin

Juli 2007
Mo Di Mi Do Fr Sa So
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Wochenarchiv KW 27


2007
Juli
08
01:00 Uhr

Glühende Garage

von Maertl, in Kategorie Nordrhein-Westfalen, On the Road again, Allgemein

Jetzt ist er also unterwegs, der EcoRider. Und ich auch. Aber im Gegensatz zu mir ist mein liebes Gefährt nicht allein. In der Garage im westfälischen Hamm steht das Liegerad des Hotelbesitzers neben ihm. Und glühen tut er auch, der EcoRider. Nicht vor Liebe, sondern vom Strom, der brav in die Akkus fließt.

Der EcoRider scheint bereit für die lange Reise. In den vergangenen Tagen wurden die letzten Vorkehrungen getroffen, Click-Pedale angebracht, der Scheibenwischer ausgetauscht - und ein hübsches gelbes Fähnchen installiert, das mich von weithin ankündigen wird.

Heute fuhr der EcoRider schon mal von München nach Hamm - in einem von mir gesteuerten Transporter. Weil so ein Ding von mir bisher höchstens wenige Meter bewegt wurde, hatte ich heute sieben Stunden Fahrschule am Stück. Immerhin: Auf dem Weg konnte ich ein wenig den “Live Earth”-Konzerten gegen den Klimawandel lauschen und mich - v.a. im Paderborner Land - schon einmal auf beeindruckend dimensionierte Windparks einstimmen.

Morgen wird der EcoRider endlich auf Westfalen losgelassen. Es geht weiter nach Lippstadt, vorbei an einem stillgelegten Hochtemperaturreaktor, einem Glaselefanten und einem Hindu-Tempel (ja wirklich, mitten in Westfalen).

2007
Juli
02
10:22 Uhr

Katzenwäsche

von Maertl, in Kategorie Allgemein

Das nennt man dann wohl Geschäftssinn. Da holzen die Chinesen konsequent die Wälder am Yangtze-Ufer ab, damit auch ja viel Schlamm gen Meer fließt. Und an der Mündung entwickelt sich dann aus der 618 erstmals aufgetauchten Sandbank Chongming ein hübsches Inselchen von 1.290 km² (1950 waren es noch 600 km²).

Und was machen die findigen Chinesen? Bauen einfach mal eine Stadt auf diese Insel. Ironischerweise soll Dongtan die erste nachhaltige Stadt der Welt werden, versorgt fast ausschließlich von erneuerbaren Energien wie Windkraft, Sonne und Biomasse. Auch bei der Wasserversorgung soll Dongtan autark sein. Von keinem Punkt der energieeffizienten und emissionsarmen Stadt wird man länger als sieben Minuten zu einer Bus- oder Tramhaltestelle brauchen.

Schon zur Expo 2010 im nahen Shanghai sollen dort 25.000 Menschen leben, bis 2040 werden eine halbe Million Einwohner angestrebt. Ein nicht ganz unwichtiges Projekt, schließlich will China in den nächsten 20 Jahren 400 neue Städte errichten.

Und weil Dongtan einfach nur “Oststrand” bedeutet, gibt es gleich noch ein wegweisendes Projekt dieses Namens, nahe der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Dort soll bis 2012 eine Hightech- und Ökosiedlung (genannt “U-Eco City”) für am Ende 250.000 Menschen entstehen. IT soll dort mit neuesten Umwelttechnologien verbunden werden - viel mehr wird noch nicht verraten.

Spötter mögen sagen, das sei alles auf dem Reisbrett entstanden, aber auch der alles verschlingende, schmutzende Raubtierkapitalismus will sich eben nicht länger im eigenen Dreck suhlen.

NACH OBEN